CSEPEL 125/50, 123 cm³, 1950

CSEPEL 125/50, 123 cm³, 1950

Die höhere Geschwindigkeit der 125er-Modelle von Csepel und die auch damals schlechte Qualität der ungarischen Straßen sorgten dafür, dass eine Verbesserung der Federung dieses Modells unerläßlich wurde. Der erste Schritt in diese Richtung war der Austausch der Blechgabel mit Zentralfederung gegen eine Teleskopgabel, die im Motorradbau allgemein immer beliebter wurde.
Das Hinterrad hatte zur damaligen Zeit noch keine Federung, deshalb war die Herstellung dieses Modells nicht von langer Dauer. Im folgenden Jahr wurde es durch eine Konstruktion abgelöst, die sowohl hinten, als auch vorne über eine Teleskopfederung verfügte.
Sonst glich dieser Typ dem 125 cm3 Grundmodell.

Fotó: Maróti József
Fotó: Maróti József