PANNONIA P20, 246 cm³, 1970

PANNONIA P20, 246 cm³, 1970

Dieses Modell war und blieb der Stolz der Csepeler Bürger und aller Motorradliebhaber. Das Ergebnis des letzen Modellwechsels in der zweiten Hälfte der 60er Jahre war ein Zweizylinder-Modell mit Fünfgang-Getriebe und einer Leistung von über 20 PS, dessen Endgeschwindigkeit über 120 km/h lag. Die Eigenschaften des Motorrads entsprachen in jeder Hinsicht der japanischen Norm, dem damaligen Stand der Technik, obwohl beim Bau der Motorräder ausnahmslos Produkte ungarischer Zulieferer verwendet wurden.
Für die Fachkräfte bedeutete dies eine echte Herausforderung. Mit der alltäglichen Anwendung der modernen Konstruktion und Technik waren damals die gesellschaftlich-ökonomischen Bedingungen weder in Ungarn, noch in den anderen Ostblockstaaten in Einklang zu bringen. Es wurde für das Unternehmen also immer schwerer, das Modell als Serienprodukt zu vermarkten. Die Gesamtstückzahl erreichte keine 7500 Exemplare.

Fotó: Maróti József
Fotó: Maróti József